zur Navigation - zur Suche - zum Inhalt.

X Filme Creative Pool GmbH

Tom Tykwer

Gesellschafter / Regisseur

Tom Tykwer

Sie müssen Javascript aktivieren, um diese E-Mail-Adresse zu sehen.

(Assist. Elisa Nitschke)

 

Tom Tykwer (geboren am 23.05.1965) ist ein deutscher Filmregisseur, Drehbuchautor, Komponist und Produzent.
1980 zog er von seiner Heimatstadt Wuppertal nach Berlin, jobbte in verschiedenen Programmkinos als Filmvorführer und übernahm 1988 die Programmgestaltung des Berliner „Moviemento" Kinos.


Tom Tykwer ist Gründer und Gesellschafter der Filmproduktionsfirma X Filme Creative Pool GmbH. Seine bisherige Filmographie enthält u.a. "Die Tödliche Maria" (1993) „Winterschläfer (1997) „Lola rennt" (1998), "Der Krieger und die Kaiserin" (2000), „Heaven" (2002), „Das Parfum - die Geschichte eines Mörders" (2006), „The International" (2009), „Drei" (2010) und „Cloud Atlas" (2012).


2008 gründete Tykwer gemeinsam mit Marie Steinmann den gemeinnützigen Verein One Fine Day e.V., der Kunsterziehungs- und Weiterbildungsprojekte mit Jugendlichen in Ostafrika, insbesondere Kenia, fördert. Aus diesem Verein ging die Produktionsfirma One Fine Day Films hervor, deren Pilot-Filmprojekt „Soul Boy" im November 2008 in Nairobis größtem Slum Kibera gedreht wurde. „Soul Boy" wurde im Januar 2010 beim Filmfestival in Göteborg uraufgeführt. 2012 produzierte Tom Tykwer mit One Fine Day e.V. den Debutfilm NAIROBI HALF LIFE des kenianischen Regisseurs David Gitonga.


Als Filmproduzent engagierte sich Tykwer bisher u.a. bei folgenden Projekten: ABSOLUTE GIGANTEN (1999, Regie: Sebastian Schipper), LAUTLOS (2004, Regie: Mennan Yapo), EIN FREUND VON MIR (2006, Regie: Sebastian Schipper) und DAS HERZ IST EIN DUNKLER WALD (2007, Regie: Nicolette Krebitz).

zum Seitenanfang