zur Navigation - zur Suche - zum Inhalt.

X Filme Creative Pool GmbH

Filmnews

18.08.2016

Francois Ozon's neuer Kinofilm „Frantz“ im Wettbewerb von Venedig und in Toronto / Special Presentations

Die internationale Koproduktion „Frantz“ wird im Wettbewerb der 73. Internationalen Filmfestspiele Venedig (31.08.-10.09.) am 2.9.2016 ihre Weltpremiere feiern. Weiterhin wird der Film beim 41. Internationalen Filmfestival im kanadischen Toronto (08.-18.09.) in der Reihe Special Presentations gezeigt.

François Ozons historisches Spielfilmdrama spielt in einer deutschen Kleinstadt kurz nach dem 1. Weltkrieg. Die junge Anna geht jeden Tag zum Grab ihres Verlobten Frantz, der in Frankreich gefallen ist. Eines Tages legt Adrien, ein junger Franzose, ebenfalls Blumen auf das Grab von Frantz. Das Geheimnis um Adriens Anwesenheit im Ort nach der deutschen Niederlage entfacht unvorhersehbare Reaktionen.

Ozon („Das Schmuckstück“, „8 Frauen“), der auch das Drehbuch verfasste, hat für die deutsch-französische Koproduktion mit Paula Beer („Das finstere Tal“, „Ludwig II“), Pierre Niney (César als bester Hauptdarsteller für „Yves Saint Laurent“), Ernst Stötzner („Stiller Sommer“), Marie Gruber („Das Leben der Anderen“) und Johann von Bülow („Elser – Er hätte die Welt verändert“) ein hochkarätiges Schauspielerensemble besetzt.

Die Dreharbeiten fanden 2015 in Quedlinburg, Wernigerode, Görlitz sowie in Frankreich statt.

„Frantz“ ist eine Produktion von X Filme Creative Pool gemeinsam mit Mandarin Production und FOZ. Koproduziert wurde der Film von Mars Films, France 2 Cinéma und Films Distribution in Zusammenarbeit mit Universal Pictures, Canal+, Ciné+, France Télévisions, Warner Bros. Entertainment GmbH und Manon 6.

Gefördert wurde „Frantz" von MDM, FFA, DFFF und CNC. X Verleih startet den Film am 29. September 2016 in den deutschen Kinos. 


Filmdatenbank: Frantz

zum Seitenanfang