zur Navigation - zur Suche - zum Inhalt.

X Filme Creative Pool GmbH

Filme

abgeschlossen

Meschugge

Meschugge
 
  • Kinostart 11.03.1999
  • Regie Dani Levy
  • Drehbuch Dani Levy, Maria Schrader
  • Produzent Stefan Arndt, Dani Levy
  • Darsteller Maria Schrader, Dani Levy, David Strathairn, Nicole Heesters, Jeffrey Wright, Lukas Amman, Paul Butler, Lynn Cohen, Marcia Jean Kurtz, Mario Giacalone, Stephanie Roth, R.J. Cutler, Erin Rakow, Daniel Mastroianni, Mark Zimmermann, Francine Beers, Sylvia Kauders
 

Als die deutsche Jüdin LENA KATZ (Maria Schrader) ihre MUTTER (Nicole Heesters) zum Geburtstagsessen von ihrem New Yorker Hotel abholen will, findet sie im Hotelflur eine fremde Frau in einer Blutlache liegen. Sie begleitet die Schwerverletzte auf die Notfallstation. Dort begegnet sie dem Sohn der Schwerverletzten, DAVID FISH (Dani Levy). Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick.Während DAVIDS MUTTER (Lynn Cohen) noch in derselben Nacht an den Folgen ihrer Verletzungen stirbt, verläßt LENAS MUTTER, eben erst angereist, ohne Begründung fluchtartig schon wieder New York.Die tote Frau im New Yorker Hotel gibt nun Rätsel auf: War es ein Unfall oder wurde sie gar ermordet? David Fish, der Sohn der Toten, macht sich mit dem zwielichtigen Anwalt Kaminsiki in der Hitze New Yorks daran, dem Fall nachzuspüren.Im Laufe der Ermittlungen wachsen nicht nur Kaminskis Verdächtigungen gegen Lenas eigene Familie, sondern auch die Leidenschaft der Betroffenen, David und Lena. Aus Angst und im Tumult der Gefühle verpaßt jedoch Lena die Gelegenheit, David ihre Herkunft zu gestehen. Als sie auch noch von der drohenden Beweislast gegen ihre eigene Mutter erfährt, steht sie vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens: Soll sie ihre Familie schützen, deren dunkle Geheimnisse und Verstrickungen sie nicht kennt, oder soll sie sich David und dem immer unheimlicher werdenden Kaminski anvertrauen, um das Verbrechen, das zwischen ihren beiden Familien steht, aufzuklären? Hin- und hergerissen zwischen ihren Gefühlen und der Angst vor der Wahrheit, erfahren David und Lena schließlich, was ihre Familien auf tragische und schicksalhafte Weise miteinander verbindet. Es sind Schatten aus der Vergangenheit, die weiter zurückliegen als Lena und David alt sind und die ihre beiden Familien aus einer jahrzehntelangen Idylle herausreißen. Als sich am Ende die Ereignisse überstürzen, in denen auch Lenas Mutter ihr Leben läßt, finden Lena und David trotz der schrecklichen Familiengeschehnisse zueinander – der Liebe wegen.

 

  • Co-Produzent Extrafilm (Berlin), Condor Films (Zürich)
  • Redaktion WDR: Gebhard Henke, ARTE: Andreas Schreitmüller
  • Kamera Carl F. Koschnick
  • Szenenbild Volker Schaefer, Teresa Mastropierro
  • Kostüm Ingrida Bendzuk
 

 

zum Seitenanfang