zur Navigation - zur Suche - zum Inhalt.

X Filme Creative Pool GmbH

Filme

abgeschlossen

TOD DEN HIPPIES - ES LEBE DER PUNK

TOD DEN HIPPIES - ES LEBE DER PUNK
 
  • Kinostart 18.02.2015
  • Regie Oskar Roehler
  • Drehbuch Oskar Roehler
  • Produzent Stefan Arndt
  • Darsteller Tom Schilling
    Wilson Gonzalez Ochsenknecht
    Emilia Schüle
    Frederick Lau
 

„Wer sich erinnert, hat nichts erlebt"

- Schwarz


Deutschland, Anfang der 80er. Auch in der westdeutschen Provinz sind die Hippies an der Macht.

Robert muss da raus. Es gibt für ihn nur die eine Stadt!

Sex, Drogen und Punk, die Versprechen von West-Berlin. Sein alter Kumpel Schwarz nimmt ihn mit offenen Armen auf.

Schwarz braucht in seiner Peepshow ein Mädchen für alles und das wird Robert. Wichskabinen schrubben und die Verpflegung der Mädchen organisieren, sind seine Hauptaufgaben. Dabei lernt er Sanja kennen, auch eine, in der anarchischen Subkultur gestrandete, wunderschöne Seele auf der Suche nach einem Sinn.

Tag und Nacht verschwimmen, Robert lässt sich treiben, seine Nächte verbringt er im legendären „Risiko". Der Ort, an dem Zeit nicht existiert, sich die Ikonen (wie Blixa Bargeld und Nick Cave) herumtreiben, dort wo alles möglich ist, alles sein kann und nichts muss. Kunst kommt nicht von Können, sie kommt vom Leben.

Dank üppiger Berlin-Zulage und eines kleinen Überfalls, plant Robert zusammen mit Schwarz, eine ganz neue Einkommensquelle und mit Sanja die nicht ganz typische Lösung familiärer Probleme.

 

 

  • Produktionsfirma X Filme Creative Pool
  • Ausführender Produzent Uwe Schott
  • Redaktion Barbara Buhl, WDR
    Bettina Ricklefs, BR
    Cornelia Ackers, BR
    Andreas Schreitmüller, arte
  • Kamera Carl-Friedrich Koschnick
  • Szenenbild Eduard Krajewski
  • Kostüm Nicole Fischnaller
  • Schnitt Peter Adam
  • Produktionsjahr 2014
 

 

zum Seitenanfang